Niko Kovac: Die Mannschaft ist stark genug

In vier Tagen schließt der Sommer-Transfermarkt. Der FC Bayern hat in den vergangenen Tagen mit Mickaël Cuisance, Philippe Coutinho und Ivan Perisic nochmals ordentlich zugeschlagen auf der Wechselbörse. Laut Niko Kovac ist der aktuelle Kader stark genug, weitere Neuzugänge wird es offensichtlich nicht mehr geben.

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen hat der FC Bayern keinen idealen Start in die neue Saison hingelegt. Am kommenden Wochenende empfangen die Münchner den 1. FSV Mainz 05 in der heimischen Allianz Arena. Ein Sieg ist Pflicht für den FCB, auch um den Rückstand auf Borussia Dortmund nicht weiter anwachsen zu lassen. Auch wenn die Bayern keinen perfekten Auftakt hingelegt haben, ist der deutsche Rekordmeister weiterhin der Top-Favorit auf den Meistertitel. Wer eine entsprechende Wette platzieren möchte, sollte einen Sportwetten Vergleich bemühen um die bestmögliche Quote dafür ausfindig zu machen.

Niko Kovac glaubt an seinen Kader

Anfang der Woche hat sich Robert Lewandowski zum aktuellen Bayern-Kader geäußert und diesen mit dem BVB-Aufgebot verglichen. Der 31-jährige Pole betonte dabei, dass der FCB-Kader qualitativ stärker besetzt ist als jener der Dortmunder. Auch Niko Kovac glaubt, nach den Verpflichtungen von Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Mickaël Cuisance, dass der aktuelle Bayern-Kader stark genug besetzt ist: “Die Mannschaft ist stark genug, um ihre Ziele zu erreichen. Man sollte unsere Mannschaften der letzten Jahre aber nicht klein machen. In der Vergangenheit waren auch gute Spieler hier. Wir haben dieses Jahr einen ebenso guten Kader wie im vorigen Jahr. Die Chefs haben sich bemüht und ihre Versprechungen eingehalten. Wir haben einen guten Kader.”

Vor allem die Verpflichtung von Coutinho ist ein echter Transfercoup so Kovac. Der Brasilianer ist körperlich aber noch nicht bei 100 Prozent und laut Kovac wird man ihn langsam aufbauen: “Wir wollen ihn schnell fit bekommen. Jetzt ist er erstmal bei der Nationalmannschaft, vielleicht sammelt er dort Minuten und wird noch fitter. Ob er gegen Mainz spielt? Da möchte ich nichts verraten. Er ist sehr sympathisch, aber auch zurückhaltend. Das gefällt mir an so einem Weltstar. Er kann alles.”

Mit Blick auf das bevorstehende Heimspiel hat Kovac nach wie vor kleinere personelle Sorgen im Mittelfeld, da Thiago und Leon Goretzka nach wie vor angeschlagen sind. Beide trainieren seit dieser Woche wieder, ob es aber gegen Mainz reicht ist offen so Kovac: “Thiago hat wieder trainiert. Es wird aber wohl noch ein bisschen dauern. Leon hat auch wieder trainiert, er kann auch ohne Zweifel zur Nationalmannschaft. Die Qualität des Trainings dort wird sich lohnen. Er kann dort Minuten sammeln, die er zuletzt in der Bundesliga nicht hatte.”

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*